Katja-Shivani

Bharata Natyam

Tanz begleitet mein Leben und es war immer ein Traum von mir, Tänzerin zu sein. Über diverse Tanzarten von Tanztheater, Folklore-Tanz und auch Standardtanz habe ich vor etwa 12 Jahren meinen Weg zum klassischen indischen Tanz gefunden. Zu der immer wieder kehrenden Frage, warum sich eine typische Hamburger Deern mit voller Hingabe dem indischen Tanz und der indischen Kultur widmet, kann ich nur sagen, dass die Götter ihre Hände im Spiel gehabt haben müssen. Es bestanden weder über Familie, Schule oder persönliches Umfeld Kontakte nach Indien als ich das erste Mal dachte, dass ich indischen Tempeltanz lernen müsste.

Mein Studium des Bharata Natyam führte mich über 3 wichtige, außergewöhnliche Lehrerinnen bis hin zum Arangetram unter Radha Sarma. Das Arangetram – oder auch: “das Betreten der Bühne” – stellt die Weihe von der Schülerin zur Tänzerin dar. Schülerin und Lehrerin zeigen gemeinsam auf der Bühne unter Begleitung von Live-Musikern was gemeinsam über die Jahre an Können erarbeitet wurde.

Neben dem klassischen Weg der Tanzausbildung im Bharata Natyam bis hin zum Arangetram habe ich jährlich Prüfungen bei der OFAAL der West Tamil-School aus London in Tanz und Tanztheorie abgelegt. Mit Abschluss der letzten Gesangsprüfung habe ich 2009 mein Diplom erhalten.

Bereits vor meinem Arangetram habe ich die Kindergruppen unterrichtet. Inzwischen gebe ich in Hamburg und im Süderelberaum (Jork und Buxtehude) Unterricht im klassischen indischen Tanz – Bharata Natyam – für Anfänger und Fortgeschrittene. Dabei richte ich mich nach dem traditionellen Aufbau des Tanzunterrichtes, der auch die theoretischen Kenntnisse wie Handgesten, Fußstellungen, Kopf- und Halsbewegungen usw. beinhaltet bzw. nach der Unterrichtsphilosophie von Kalamitra. lernen

katja-image2

Katja-Shivani

Bharat Natyam

Dance has always been an important part of my life and it has ever been my dream to become a dancer. After having learnt several kinds of dances as dance theater, folk dance or ballroom dance about twelve years ago I found my way to the classical Indian Dance. Being asked many times, why I as a typical Hamburg lass dedicates herself with full commitment to Indian dance and culture, I can only say, that the gods must have been involved. There was no connection from my family’s side nor was there any contact in school or my surroundings with India, when I first thought of learning Indian temple dance, it just happened.

There were three important and exceptional teachers, who accompanied my studies up to my Arangetram with my present guru Radha Sharma. The Arangetram – literally “stepping on the stage” – is the consecration of the student as a dancer. Disciple and Teacher are together on the stage, where the dancer accompanied by her teacher and musicians shows, what she has learnt over the years.

Apart from the traditional practical dance lessons I have taken regular examinations at the OFAAL, the West Tamil-School at London for dance and dance theory, up to my Arangetram. With graduating in classical singing I have received my diploma as a dancer in 2009.

Already before my Arangetram I have been teaching Bharata Natyam to children. Meanwhile I hold classes for beginners and advanced students in Hamburg and in the area of Jork and Buxtehude near Hamburg, where I follow the traditional path of learning classical Indian dance including the theoretical knowledge, the hand gestures, the poses of the feet, head and neck movements etc. according to the philosophy of KALAMITRA.

katja-image2
Scroll to top